Ein Artikel der Redaktion

Vom Traumpalast zum Schachtelkino Vor 25 Jahren ging im Astoria-Kino in Osnabrück endgültig das Licht aus

Von Joachim Dierks | 26.06.2022, 11:11 Uhr

Ein großer Name der Osnabrücker Kinogeschichte ging vor 25 Jahren von der Bühne: Das Astoria beendete am 26. Juni 1997 mit der Abendvorstellung endgültig seinen Lichtspielbetrieb. In den Glanzzeiten waren das Astoria an der Möserstraße/Ecke Georgstraße und das Ritz die größten und schönsten „Filmpaläste“ in der Stadt. 

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat