Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Verdächtiger begegnet zwei Männern Polizei Osnabrück sucht Zeugen im Mordfall Lilly

11.07.2014, 11:45 Uhr

noz Osnabrück. Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Mord an der Prostituierten Lilly nach zwei Zeugen, die dem mutmaßlichen Täter begegnet sein müssen.

Die Ermittler sind davon überzeugt, dass der mutmaßliche Täter den beiden Männern gegen 19.40 Uhr außerhalb des Bordells begegnet ist.

Das Foto einer Überwachungskamera zeigt die beiden Männer auf dem Bürgersteig Eisenbahnstraße/Möserstraße. Dort kam ihnen der mutmaßliche Täter laut Polizei entgegen.

Mehr zum Thema Kriminalität lesen Sie auf unserem Sicherheitsportal

Die Polizei hofft, von den Männern weitere Hinweise im Zusammenhang mit der Tat zu bekommen. Der mutmaßliche Täter, ein 22-jähriger Mann, hat die Tötung der Prostituierten gestanden. Er ist der Polizei aufgrund von Diebstählen bekannt.

Zum Motiv für die Tat machte die Polizei weiter keine Angaben. Der Verdächtige hatte offenbar Gegenstände der Prostituierten in seinem Zimmer aufbewahrt. Mitarbeiter des Bordells hatten die tote Frau gefunden. Die 25-Jährige stammt aus Rumänien, wo sie einen kleinen Sohn hinterlässt . Von einer Kollegin wurde sie als liebes und fröhliches Mädchen beschrieben. Sie starb nach Angaben der Polizei aufgrund von „Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper“. Die Kolleginnen des Opfers sammeln für die Überführung des Leichnams nach Rumänien.

Hinweise, die zur Aufklärung des Falls hilfreich sein könne, erbittet die Polizei unter (0541) 3272115.