Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Einst der Schrecken aller Autofahrer Anfangs traten Tüv-Prüfer auch in Osnabrück auf wie Beamte

Von Joachim Dierks | 30.10.2019, 06:48 Uhr

Seit 1996 residiert der Osnabrücker Tüv in der Rheinischen Straße in Hellern. Seine Geschichte ist aber weitaus älter – sie geht zurück bis ins Jahr 1889. Warum der Tüv seither mehrfach umzogen ist – und warum er früher Düv hieß.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden