Ein Artikel der Redaktion

Trübe Aussichten für Ossensamstag Sturm im Raum Osnabrück – Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdiensts

22.02.2017, 15:51 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst hat für den Raum Osnabrück eine Warnung für Sturmböen ausgesprochen. Auch im Emsland kann es windig werden.

 Donnerstag: Der Deutsche Wetterdienst hat an diesem Donnerstagmorgen eine Unwetterwarnung herausgegeben: Zwischen 9 und 15 Uhr müsse in der Region Osnabrück mit Sturmböen von bis zu 80 Kilometern pro Stunde gerechnet werden. Vorab warnen die Meteorologen vor orkanartigen Böen (um 110 Kilometern pro Stunde), die nachmittags vor allem in Verbindung mit Schauern oder Gewittern auftreten könnten.

 Im Emsland sieht es hingegen etwas ruhiger aus – während die Karte des DWD im Raum Osnabrück in tiefes Orange („markantes Wetter“) getaucht ist, gilt für die Region Emsland nur die gelbe Warnstufe. Zudem wird es nass: „Verbreitet regnet es kräftig“, sagt Helga Scheef vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Immerhin lägen aber die Temperaturen im milden Bereich – bei neun oder zehn Grad.

Der Raum Delmenhorst soll laut DWD am Morgen noch von dem stürmischen Wetter verschont bleiben. Am Nachmittag lebe der Wind jedoch auf. Verbreitet müsse ab 15 Uhr bis in die Nacht mit schweren Sturmböen, vereinzelt auch mit Orkanböen gerechnet werden. Auch hier kommt es zu Schauern und Gewittern.

 Mehr: Alles zum Thema Karneval im Emsland und Osnabrück 

 Freitag: Der starke Wind lasse am Freitagvormittag nach, kündigt die Meteorologin an. Grund zur Freude gebe es trotzdem nicht: Es werde kühler, weshalb sich in die regelmäßigen Schauer immer wieder auch Schneeregen mische.

Schlechte Aussichten für Ossensamstag

 Samstag: Wer den Ossensamstag in Osnabrück besuchen möchte, sollte sich auf Regen und Wind einstellen. Am Samstag nähere sich ein Tief, sagt Scheef, „mit dem von Westen her ein neues Regengebiet heranrückt.“ Es regne den ganzen Tag über mäßig, teilweise könne auch Schnee darunter sein. „Der Schnee bleibt bei Temperaturen um sieben Grad aber nicht liegen.“

 Sonntag: Am Sonntag bleibt es bewölkt und regnerisch, wie die Meteorologin ankündigt. Immerhin: Die Temperaturen lägen bei um die zehn Grad.

Rosenmontag: Bewölkt und regnerisch

 Montag: Für eindeutige Prognosen liegt der Rosenmontag noch in zu weiter Ferne. Trotzdem kann DWD-Mitarbeiterin Scheef schon jetzt eventuelle Hoffnungen auf schönes Wetter zerstreuen. Es bleibe sicherlich regnerisch und wechselnd bewölkt, sagt sie. Auch die Temperaturen würden im Vergleich zu den zehn Grad vom Sonntag noch sinken. Genaueres lasse sich derzeit aber noch nicht sagen.