Ein Artikel der Redaktion

Naturnahe Spielfläche für alle? Warum dieses stille Plätzchen in Osnabrück zum Konfliktfall wird

Von Rainer Lahmann-Lammert | 05.12.2022, 18:32 Uhr 1 Leserkommentar

Igel und Teichmolche werden als Kronzeugen benannt, um den besonderen Wert eines wilden Gartengrundstücks im Katharinenviertel herauszustreichen. Die Stadt will das Areal als Kinderspielfläche nutzen, die Anwohner sehen das kleine Paradies in Gefahr. Sie schlagen vor, nur Kita-Kinder hereinzulassen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.