Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Flächenverbrauch in der Kritik Stadt Osnabrück setzt auf Bürohäuser am Eselspatt, Helleraner sind skeptisch

Von Rainer Lahmann-Lammert | 13.11.2020, 12:54 Uhr

Die Stadt will ein "attraktives Gewerbegebiet in verkehrsgünstiger Lage" schaffen, Anwohner kritisieren die Versiegelung der letzten großen Freifläche in Hellern. Am Eselspatt, dort, wo jetzt noch Mais und Weizen angebaut wird, sollen auf einem 15 Hektar großen Areal mehrgeschossige Bürogebäude entstehen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden