Ein Artikel der Redaktion

Staatsanwaltschaft ermittelt Untreuevorwurf gegen Osnabrücker Lokalradio-Vorstand

Von Sebastian Stricker | 25.07.2014, 16:43 Uhr

Beim Osnabrücker Lokalfunksender osradio 104,8 soll eine größere Geldsumme unterschlagen worden sein. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, steht der Vorwurf der Veruntreuung im Raum. Der Betrag, um den es geht, soll im hohen fünfstelligen Bereich liegen. Der Beschuldigte aus dem Vorstand des Trägervereins bestreitet alle Vorwürfe.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche