Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Tote Fische in der Hase Fahrlässige Brandstiftung? Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt nach Großbrand

Von Jörg Sanders | 21.07.2020, 11:41 Uhr

Nach dem Brand bei einem Autohändler und eines benachbarten Chemieunternehmens in Osnabrück-Fledder hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Derweil sind die Löscharbeiten vor Ort abgeschlossen. Am Dienstag wurde klar: Kontaminiertes Wasser war in die Hase gelangt und hatte ein Fischsterben verursacht.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden