Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Sänger von Caught in the Act Clip in Osnabrück gedreht: Lee Baxter veröffentlicht neues Lied

Von Christian Lang, Christian Lang | 30.05.2017, 10:57 Uhr

Lee Baxter, Sänger von Caught in the Act, startet auch solo durch. Den Clip für seinen neuen Song „Fire“ hat er in Osnabrück gedreht.

Popsänger Lee Baxter hat mit „Fire“ vor einigen Wochen eine neue Single veröffentlicht. Das Video zu dem Song, den sein Produzent Paul Glaser geschrieben hat, wurde dabei in Osnabrück gedreht. Seit Donnerstag ist der Clip auch auf Youtube zu sehen. (Weiterlesen: Lee Baxter im Interview: „Wir hatten die Schnauze voll von uns“)

Im März war der Sänger von Caught in the Act mehrere Tage lang in der Hasestadt, wo er unter anderem auch eine Autogrammstunde im Modehaus L+T gab. Den Aufenthalt in Osnabrück nutzte Baxter dazu, den Clip zu drehen. Als Kulisse für den Dreh dienten dabei das Heger Tor, ein Zimmer des Hotels „Westerkamp“ sowie ein Fotostudio. Allerdings muss konstatiert werden, dass man beim Blick auf das Video nicht wirklich erkennt, dass es in der Hasestadt aufgenommen wurde.

Ernster Hintergrund

Das sommerliche Pop-Lied „Fire“ hat einen ernsten Hintergrund. Mit dem Song verarbeitet Baxter laut seinem Management das Thema Gewalt in einer vergangenen Beziehung.

„Gefangen zwischen Liebe und Demütigungen und dem Versuch, dass es mit der Liebe doch ,irgendwie‘ funktionieren muss, musste er im Endeffekt jedoch einsehen, dass er sich erst aus dieser Partnerschaft lösen musste, um selbst wieder glücklich zu werden“, betont das Management.

Demnach möchte Baxter anderen Menschen, die sich auch in einer ähnlichen Situation befinden, Mut machen, ebenfalls diesen Schritt zu wagen.

Der Song scheint seinen Fans zu gefallen. Auf Youtube stimmen sie jedenfalls Lobeshymnen auf das Lied an. „Geht absolut unter die Haut... Hammer“, heißt es unter anderem. Eine weitere Anhängerin schreibt: „Mehr als Mega, Mega, Mega bleibt nicht zu sagen. Paul (Glaser) und Lee, ihr habt es wieder perfekt gemacht!!!“

Auch die Zahlen sprechen für sich: Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung setzte sich das Lied an die Spitze der iTunes-Download-Charts. Auch bei Amazon rangierte der Song gleich in mehreren Chartkategorien weit oben.