Ein Artikel der Redaktion

Remarque-Friedenszentrum Fotoarbeiten zu Kriegspropaganda von Harald Reusmann

Von Tom Bullmann, Tom Bullmann | 21.08.2016, 13:23 Uhr

„Hybris“ nennt der Essener Künstler Harald Reusmann eine Ausstellung mit Fotocollagen, die sich mit der Propaganda im Ersten Weltkrieg und dem Bewusstsein von Soldaten befasst, die plötzlich in Uniform an die Front marschierten. Im Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum werden die aufwendigen Arbeiten erstmals ausgestellt.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche