Ein Artikel der Redaktion

Reichhaltiges Menü Osnabrücker Orgelsommer: Konzert mit Arne Hatje

Von Thomas Hitzemann | 13.08.2014, 21:30 Uhr

Beim zweiten Teil des Osnabrücker Orgelsommers gab Arne Hatje in St. Marien sein Können zum besten.

Osnabrück. So reichhaltig wie ein Menü in fünf Gängen, ist Arne Hatjes Orgelkonzert in St. Marien mit fünf Werken niederländischer und deutscher Komponisten. Klanglich besonders übersichtlich lässt sich an der Flentrop-Orgel die Suite modale von Flor Peters darstellen. Im Koraal verstärkt Hatje diese Tendenz durch Terrassen-Registrierungen. Das Scherzo präsentiert sich als französisches Rondeau. Ein Ritornell in schmeichelnd knicksender Thematik wechselt sich ab mit ruhigen Couplets. Dem Adagio erlaubt Hatje danach ein freieres Schweifen. Doch die Spannung hält er mit Antizipationen in der Unterstimme. Rasch zieht die Toccata triolisch wie sprudelnd vorüber. Unerwartet gibt es einen breiten Mittelteil mit schöner Melodie.

Altmeister Jan Pieterzoon Sweelinck ist mit einem spannenden Ricercar vertreten. Meditativ beginnt es mit Stimmen im Diskant, die sich wie Tonschlangen zögernd entrollen. Tritt der Tenor hinzu, werden die Oberstimmen virtuos verziert. Erst später ertönt der Bass. Von nun an scheint das Stück säulenhaft in die Höhe zu wachsen.

Hendrik Andriessens Fête-Dieu spielt Hatje durchgehend dramatisch und laut. Ein rufendes Thema aus nur zwei Tönen fällt dabei deutlich auf. Direkt nach dem Ersten Weltkrieg komponiert, hat Andriessen hier vielleicht die bohrende Frage „Wa-rum, wa-rum?“ in Töne setzen wollen. Geschickt platziert Hatje danach den Choral Riff von Dick Koomanns. Hierin geht es jazzig, etwas verspielt und vor allem völlig unpathetisch zu – eine Entspannung. Doch dann folgt Johann Sebastian Bach mit Präludium und Fuge in e-Moll, getrennt durch ein Duetto. Wie mit einem Schleppnetz aus Tönen zieht Hatje durch das Kirchenschiff und fängt darin jeden seiner Zuhörer ein. Nicht minder zugkräftig beendet Hatje das Konzert durch die Fuge. Orgelsatt entlässt er sein Publikum in den Abend.

 Das Eröffnungskonzert spielte in der vergangenen Woche Christian Joppich .