Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Regen in Westerkappeln Unwetter in Niedersachsen: Fotos und Video vom Chaos in Damme

Von Christian Ströhl | 08.06.2016, 09:17 Uhr

Unwetter trafen am Dienstagabend das Osnabrücker Land. Besonders in den Orten Westerkappeln, Damme und Neuenkirchen bei Bramsche kämpften die Feuerwehren gegen die Wassermassen.

Ein kurzes, aber heftiges Gewitter sorgte am Dienstagabend für überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller in Westerkappeln. Die Kanalisation konnte die Regenmengen zwischenzeitlich nicht mehr aufnehmen. Die Feuerwehr musste insgesamt acht Mal ausrücken, um Keller leer zu pumpen. Weil der Regen nicht lange anhielt, wurde nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben. Weiterlesen: Auch Münster meldet „Land unter“

Höfe versinken im Wasser

Im Neuenkirchener Ortsteil Vinte ging am späten Nachmittag ein Unwetter nieder. Große Wassermassen sorgten auch hier für vollgelaufene Keller und überlaufene Bäche.

Der Garten der Neuenkirchener Familie Schürmann wurde komplett verwüstet. Der Teich lief über und die Schürmanns hoffen nun, dass die Fische nicht rausgespült wurden. Durch ihren Garten floss ein Bach, der dort eigentlich nicht hin gehörte (siehe Fotos). Überhaupt glich die gesamte Region einer Seenlandschaft. Weiterlesen: Unwettergefahr noch nicht gebannt

„Land unter“ in Damme

Besonders schwer vom Unwetter getroffen wurde Damme im Landkreis Vechta. Drei Viertel des Stadtgebietes standen am Abend unter Wasser. Innerhalb von 20 Minuten seien 70 Liter pro Quadratmeter Regen gefallen. Die Straßen standen 30 Zentimeter unter Wasser. Erst gegen 21.30 Uhr – vier Stunden nach dem ersten Regen – beruhigte sich die Lage in Damme wieder.

In Diepholz standen ganze Straßenzüge unter Wasser. Fahrbahnen und Bürgersteige waren nicht mehr zu erkennen. Auch hier war die Feuerwehr stundenlang im Einsatz. Drohnenbilder zeigen die Wolkenbildung über Dinklage (Landkreis Vechta) und Luftaufnahmen nach dem Unwetter über Damme. Insgesamt waren 15 Ortsfeuerwehren aus dem Landkreis Vechta, sowie aus den Landkreisen Osnabrück und Diepholz im Einsatz.