Ein Artikel der Redaktion

Popmusik und warme Socken Schüler gestalten Nikolausfeier in Osnabrücker Wärmstube

Von Stefan Buchholz | 13.12.2015, 18:11 Uhr

Musik und kleine Humoresken gab es jetzt während der Nikolausfeier in der Wärmstube an der Bramscher Straße in Osnabrück zu hören. Für die 70 Gäste spielten kleine und große Schüler.

Rasch weg war die Nervosität bei der Schülerband der Realschule Georgsmarienhütte. Die siebenköpfige Gruppe um Leiter Johannes Staarmann spielte ihre Weihnachtslieder befreit auf. „Wir haben in den Vorjahren gemerkt, dass traditionell besinnliche Stücke hier nicht so gut ankommen“, erklärte Staarmann in der Pause. Deshalb spielte die Schülerband internationale Stücke wie „Jingle Bells“ und „White Christmas“, die sie popmusikalisch darbot.

Zwischendurch kamen die Schüler der Wallenhorster Katharina-Grundschule zum Zuge. Sie trugen kurze humorvolle Geschichten vor, die sich um die wahren Wünsche, wie einer immer geschlossenen Schule oder von Weckern, die nie klingeln, drehten. Und sie malten aus, was Weihnachten ohne Schnee bedeutet.

Nach Kaffee und Kuchen bekamen die Teilnehmer noch zwei Nikolaus-Präsente mit auf den Weg: Zum einen konnten sie Päckchen mitnehmen, die ihnen der St.-Antonius-Kindergarten, die städtische Kindertagesstätte und die Rasselbande-Kita in der Dodesheide zusammengestellt hatten. Zum anderen suchten sich die Wärmestubenbesucher gestrickte Socken von albanischen Frauen aus, die die Fußwärmer im Auftrag der Thuiner Schwestern gefertigt haben.