Ein Artikel der Redaktion

„Morgen sind sie wieder unsere Nachbarn“ Marko aus Osnabrück war im Gefängnis - Nun versucht er den Neuanfang

Von Sandra Dorn | 16.10.2022, 11:11 Uhr

Im Knast war Marko fernab von vielen Problemen. „Kein Streit mit Freunden, kein Gang zum Amt, jeder Tag ist gleich“, sagt der Mann Anfang 30. Seit zehn Wochen ist er draußen und lebt in einer WG der Diakonie-Straffälligenhilfe in Osnabrück. Er will ein normales Leben führen. Doch das ist unendlich schwer.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche