Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrücker Grundschüler recherchieren zum Thema Energiesparen Stromsparen in der Schule

01.07.2014, 14:43 Uhr

Diesen Artikel haben die Schüler der Zeitungs-AG der Heilig-Geist- Schule geschrieben. Sie haben sich zum Thema Energiesparen Gedanken gemacht und darüber einen Text geschrieben.

Wir, die Grundschüler der Zeitungs-AG der Heilig-Geist- Schule Osnabrück, haben uns Gedanken zur Energiewende gemacht. Ein Atomkraftwerk produziert Strom, aber auch Atommüll. Dieser wird in Gruben unterirdisch gelagert. Die Gefahren, die dieser Müll einmal für die Menschheit bringen wird, kann heute keiner sicher abschätzen.

Auch in Japan gibt es Atomkraftwerke. Eines davon steht in Fukushima . Nach einem schweren Tsunami im März 2011 wurde es stark beschädigt. Dabei traten gefährliche Strahlungen aus.

Durch diese Vorfälle wurden viele Menschen darauf aufmerksam, wie gefährlich die Atomkraft sein kann. Jetzt werden in Deutschland viele Atomkraftwerke abgebaut. Jedoch dauert es viele Jahre, bis so ein Kernkraftwerk heruntergefahren und abgestellt ist. Als Alternative zurEnergiegewinnung setzt man heute auf erneuerbare Energien, die ein deutlich geringeres Risiko bergen. Es werden viele Windräder, Wasserwerke und Fotovoltaikanlagen gebaut. Da die Sonne und der Wind aber nicht zuverlässig genug Strom erzeugen, wird vermehrt wieder auf Kohlekraftwerke gesetzt, die eine enorme Belastung der Umwelt verursachen. Um die Energiewende zu schaffen, müssen auch die Menschen aktiv werden. Am besten fängt man schon beim Stromsparen an.

Liebe Kinder, Eltern und Lehrer, unsere Recherchen in der Zeitungs-AG über die Energiewende haben uns nachdenklich gemacht. Auch in der Schule können wir sicher einiges an Strom sparen. Hier ein paar Tipps von uns an euch: „Wenn Licht nicht benötigt wird – ausschalten! „Computer herunterfahren, wenn sie nicht gebraucht werden. „Sparsam heizen, das heißt Stoßlüften anstelle von Fenster auf und Heizung an. Es gibt sicher noch viele weitere Ideen, um Strom zu sparen. Hauptsache wir fangen damit an. DieUmwelt wird es uns danken.