Ein Artikel der Redaktion

#oshältzusammen Osnabrücker Einzelhandel in der Coronakrise: Die Geschäfte werden digitaler

Von Rainer Lahmann-Lammert | 25.03.2020, 10:30 Uhr

Die Türen sind geschlossen, aber drinnen ist Betrieb. "Wir sind weiterhin für Sie da!", ist an vielen Schaufenstern in der Osnabrücker Innenstadt zu lesen. Auch Geschäfte, die sich mit dem Onlinehandel bisher schwer getan haben, entdecken in der Corona-Krise ihre Chance, übers Internet Kontakt zu ihren Kunden zu halten.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden