Ein Artikel der Redaktion

Fünf Obdachlose und ein Hund Osnabrück will Wohnungslosen-Camp am Ziegenbrink nicht mehr lange dulden

Von Sandra Dorn | 17.11.2022, 07:17 Uhr | Update am 19.11.20225 Leserkommentare

In der Stadt sei es lebensgefährlich, auf der Straße zu übernachten. Das sagen Tim, Jessica und die anderen beiden Obdachlosen, die seit einigen Wochen auf einer abgelegenen Lichtung am Osnabrücker Ziegenbrink zelten. Doch die Stadt will, dass sie ihr Camp räumen. Wo sollen sie hin?

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche