Ein Artikel der Redaktion

„Bin wohl konservativ“ Finanzamt will ihm Technik aufzwingen: Weinhändler aus Osnabrück stellt sich quer

Von Dietmar Kröger | 15.11.2022, 05:52 Uhr | Update am 16.11.202228 Leserkommentare

Die Weinhandlung Veritas an der Lotter Straße ist aufgeräumt, es gibt keinen überflüssigen Schnickschnack und - das fällt auf - keine Technik. Das Einzige, was hier Strom frisst, ist die Beleuchtung. Kein Computer, kein Tablet und keine elektronische Kasse belasten das Stromnetz. Und genau da liegt das Problem. Das Finanzamt will, dass Inhaber Rolf Kaiser den Richtlinien des Fiskus entsprechend arbeitet. Der aber schaltet auf stur.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche