Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück Vom Unfallort geflüchtet und abgetaucht

21.09.2011, 17:02 Uhr

Noch nicht gefasst hatte die Polizei bis zum Redaktionsschluss am Mittwochabend die beiden Insassen eines grauen VW Passats, der am Dienstagabend gegen 20.40 Uhr bei einem Unfall auf der Bremer Straße in Osnabrück schwer beschädigt wurde.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Power Weg/Auffahrt zur A 33. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Passat die Bremer Straße stadtauswärts – allerdings zu schnell und auf der Busspur. Dabei überholte er rechtswidrig einige Fahrzeuge. An der Kreuzung zum Power Weg zog der Fahrer den Wagen dann auf die linke Spur herüber. Das Manöver misslang allerdings: Der Wagen schoss über eine Verkehrsinsel, stieß zunächst gegen ein Verkehrsschild und rammte dann einen Ampelmast, der die Fahrt beendete.

Das Fahrzeug geriet in Brand. Fahrer und Beifahrer sprangen aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Laut Zeugenaussagen trug einer der beiden eine Trainingsjacke. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 12000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter Telefon 0541/ 3274315 in Verbindung zu setzen.