Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück Nasenbär-Babys: Sechs auf einen Streich

07.07.2009, 22:00 Uhr

Seit Kurzem geht es lebhaft zu im Gehege der Nasenbären: Sechs Jungtiere entdecken dort ihre Umgebung und flitzen mit atemberaubender Geschwindigkeit die Kletterbäume hoch und runter.

Keine Ecke des Geheges ist vor den kleinen neugierigen Nasen sicher. Am 15. Mai wurden sie geboren und sind nun auch endlich für die Zoobesucher zu sehen. Junge Nasenbären öffnen erst zehn Tage nach der Geburt die Augen und benötigen etwa drei Wochen, bevor die Beinchen sie tragen können. Daher verbrachten sie die ersten Wochen gemeinsam mit der Mutter in einer Wurfbox.

Nasenbären können pro Wurf maximal sieben Jungtiere gebären, sodass der Wurf im Osnabrücker Zoo relativ groß ist. Die nächsten zwei Wochen werden für die Mutter kräftezehrend, da sie während dieser Zeit die Jungtiere noch mit Milch versorgt. Aber die kleinen Nasenbären nehmen auch schon andere Nahrung zu sich, sodass die Umgewöhnung nach und nach vonstatten geht.