Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Verdächtiger leicht verletzt Hausbewohner gesteht Brandstiftung in Osnabrück-Eversburg

Von Jörg Sanders | 19.06.2018, 09:12 Uhr

Ein 35-Jähriger hat gestanden, Ende Mai einen Brand in einem Wohnhaus an der Atterstraße gelegt zu haben. Er selbst wohnt in dem Gebäude.

Das bestätigte Polizeisprecherin Kira Sell auf Anfrage unserer Redaktion. Er habe die Tat gestanden, das Motiv sei jedoch unklar. Die Polizei ermittelt wegen einer vorsätzlichen Brandstiftung gegen den 35-Jährigen.

Bei dem Feuer in der Atterstraße in Osnabrück-Eversburg am 28. Mai war ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden. Der mutmaßliche Brandstifter kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen dauern an.