Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück Großkunden prägen Auktion für Zuchtvieh

Von PM. | 16.09.2011, 16:02 Uhr

Fast lückenlos reiht sich die Zuchtviehversteigerung vom 14. September in die Auktionen der Sommermonate ein. Bei guter Nachfrage wechselten die Tiere zügig die Besitzer, wobei ähnliche Preise wie im August erzielt wurden.

Nicht Einzelkäufer bestimmten das Geschehen, sondern Großkunden aus dem In- und Ausland, hier vor allem aus Polen, Italien und Belgien. Der Exportanteil bei den Zuchtrindern lag bei 60 Prozent. Die inländischen Käufer sicherten sich bei rund 100 Färsen die besten Tiere. Insgesamt wurden 268 Tiere verkauft, 28 Zuchtbullen, drei ordentliche Kühe, 222 Färsen in Milch und 15 Jungtiere. Der Preis für die 28 Zuchtbullen ging im Schnitt um 50 auf 1330 Euro zurück. Drei Bullen bildeten die Spitze mit Preisen über 2000 Euro. Die Nachfrage nach Zuchtrindern ist ungebrochen. Die meisten Färsen lagen bei 1500 bis 2000 Euro. Die Kälber wurden zu Preisen von 370 bis 570 Euro verkauft.