Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück Euregio im Zeichen Max Raabes

12.09.2011, 13:23 Uhr

Beim Fußball gibt es eine Halbzeitpause – beim Euregio Musikfestival auch. Im Mai startete die 16. Ausgabe des deutsch-niederländischen Konzertpodiums mit einer Reihe vor allem klassischer Konzerte. Nun folgen fünf weitere Konzerte aus dem U-Bereich. Die Gruppen und Orchester sind zum ersten Mal Gast des Euregio-Festivals.

Den Anfang macht das Ensemble Betty Berlin am Donnerstag, 15. September, um 20.30 Uhr im Blue Note in Osnabrück. Die zehn Vollblutmusikerinnen zelebrieren Soul und R ’n’ B. Produzent von Betty Berlin ist der Tonmeister von Max Raabes Palast Orchester. Karten für das Konzert gibt es nur im Cinema-Arthouse. (Kartentelefon: 0541/ 600650).

Auch das Frank Roy Orchestra, das am Mittwoch, 2. November, um 20 Uhr mit der Sängerin Hrund Ósk Árnadóttir aus Island im Haus der Jugend in Osnabrück auftritt, hat eine Verbindung zu Raabe. Bandleader Frank Roy spielt Saxofon bei ihm. Gitarrist Ulrich Hoffmeier ist ebenfalls Mitglied des Palast Orchesters. Er kommt am Samstag, 19. November, um 20 Uhr mit dem Premiere Swingtett ins Hotel Drei Kronen in Tecklenburg. Die Gruppe spielt Jazz à la Django Reinhardt und Songs von den Comedian Harmonists, Marlene Dietrich oder Heinz Rühmann. Kuriose Instrumente wie Maultrommel, Kalimba oder Singende Säge kommen bei ihr zum Einsatz.

Symphonisches lässt das neu gegründete Landesblasorchester Niedersachsen am Sonntag, 30. Oktober, um 17 Uhr in der Aula der Hochschule Osnabrück an der Albrechtstraße erklingen. Werke von Alfred Reed, Philip Sparke und Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ stehen auf dem Programm. Der Abschluss des Euregio Musikfestivals steht schließlich unter dem Motto „Rock ’n’ roll will never die“. Die Rocknacht in der Lagerhalle am Freitag, 30. Dezember, um 20 Uhr gestalten Sänger Max Witte mit seiner Band M.A.V.T. sowie die Gruppen Into the Wild und Where are the good moose? Karten für dieses Konzert gibt es nur in der Lagerhalle. (Vorverkauf unter www.lagerhalle-osnabrueck.de).

Max Raabe ist zwar nicht Gast bei Euregio. Doch auch er kommt bald nach Osnabrück. Am Sonntag, 18. Januar, tritt er in der Osnabrückhalle auf.

Euregio-Reservierungen unter: 0541/40712873.