Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück Ehrenamtliche fürchten Vandalismus

29.07.2009, 22:00 Uhr

Auf dem Gelände des Piesberger Gesellschaftshauses an der Glückaufstraße im Stadtteil Pye ist es zu einer völlig sinnlosen Sachbeschädigung gekommen – nicht zum ersten Mal, wie die Polizei gestern bilanzierte.

Der jüngste Fall ereignete sich in der Nacht zu Dienstag: Unbekannte rissen eine Metallstange ab, die zum Öffnen einer zweiflügeligen Seiteneingangstür des Gebäudes diente. Die Stange wurde später auf der gegenüberliegenden Seite des Süberwegs in einem Gebüsch gefunden.

Schon in der vergangenen Woche hatten Randalierer einen auf dem Gelände aufgestellten Schaukasten der Osnabrücker Dampflokfreunde beschädigt. Die zahlreichen ehrenamtlich tätigten Verantwortlichen befürchten jetzt, dass es rund um das Gesellschaftshaus in Zukunft weitere Fälle von Vandalismus geben könnte. Die Polizei bittet deshalb Anwohner und Vorbeifahrende, die Augen offen zu halten – auch und vor allem nachts. Bei verdächtigen Beobachtungen kann die Polizei jederzeit über Notruf alarmiert werden.

Hinweise zu den beiden genannten Taten nimmt die Polizei unter Telefon 0541/327-4115 entgegen.