Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück Bauarbeiten: Behinderungen auf B 68

29.07.2009, 22:00 Uhr

Auf der Bundesstraße 68 muss in zwei Bereichen zwischen Osnabrück und Bersenbrück mit Behinderungen gerechnet werden. In Alfhausen wird ab morgen der Verkehr in Fahrtrichtung Bersenbrück an der Kreuzung mit der Gosestraße (L 76 bzw. K 107) aufgrund der derzeitigen Fahrbahnsanierung umgeleitet. Nach Angaben der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück bleibt die bereits bestehende Verkehrsumleitung in Fahrtrichtung Osnabrück unverändert, lediglich der Verkehr in Richtung Bersenbrück wird im Bereich der Kreuzung über die Gosestraße/Riester Straße/Neuenkirchener Straße (L 76), den Hastruper Damm (L 107) und die B 214 nach Bersenbrück umgeleitet. Außerdem wird ab dem 6. August die Bushaltestelle an der B 68 in Alfhausen nicht mehr angefahren. Deshalb wird bis zum Ende der Bauarbeiten eine Ersatzbushaltestelle in der Eduard-Sudendorf-Straße eingerichtet. Um eine reibungslose Durchfahrt der Busse zu gewährleisten, werden die Anwohner der Eduard-Sudendorf-Straße gebeten, ihre Fahrzeuge möglichst platzsparend zu parken.

Außerdem wird es auf der B68 in den kommenden Wochen im Bereich der Anschlussstelle Osnabrück-Nord der A1 zu Verkehrsbehinderungen kommen. In Fahrtrichtung Bramsche steht dort nur eine Fahrspur zur Verfügung. Grund sind die Arbeiten zum sechsstreifigen Ausbau der Autobahn, in deren Zuge auch die Anschlussstelle zur B68 umgebaut werden muss. Ab Dienstag, 4. August, ist dann ein Auffahren auf die A1 in Fahrtrichtung Bremen nicht mehr möglich. Gleichzeitig wird auch die Abfahrt von der A1, Richtungsfahrbahn Bremen, in Richtung Bramsche gesperrt. Der Verkehr wird örtlich im Nahbereich umgeleitet. Trotz der unweigerlichen Behinderungen müssen Verkehrsteilnehmer nach Angaben der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück nicht mit wesentlich längeren Fahrzeiten rechnen.