Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Oberst Patrick Naud der Heilsarmee Deutschland in Osnabrück „Überkonfessionelles Projekt“

06.11.2011, 18:21 Uhr

Oberst Patrick Naud, seit vier Monaten Leiter der Heilsarmee in Deutschland, war jetzt zu Besuch im Osnabrücker Café Atempause. Das Ehepaar Helga und Mathias Sochocky leitet das Projekt der Heilsarmee. Es wurde 1998 gegründet. Neben dem Begegnungscafé gibt es weitere Angebote wie eine Kreativwerkstatt oder eine Beratungsstelle für Lebens- und Glaubensfragen.

Das Café Atempause im Heinz-Fitschen-Haus „ist ein überkonfessionelles Projekt“, sagte Mathias Sochocky. Ehrenamtliche Christen aus fünf verschiedenen Konfessionen engagieren sich hier.

„Gegründet wurde die Heilsarmee für Menschen, die am Rand der Gesellschaft sind“, so Sochocky. Seit 125 Jahren ist die Heilsarmee in Deutschland tätig. Vor vier Monaten wurde Patrick Naud Leiter der Heilsarmee in Deutschland, Polen und Litauen. Der gebürtige Franzose bereist derzeit die 45 Gemeinden in Deutschland. In Osnabrück bekam er von Mathias Sochocky ein in der eigenen Kreativwerkstatt hergestelltes Präsent.