Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ ist Mitveranstalter Zeitungs-Maskottchen Ole feiert Familienfest-Premiere

Von Jean-Charles Fays | 11.07.2014, 13:43 Uhr

Das Maskottchen unserer Zeitung Ole feiert beim Familienfest am 20. Juli Premiere. Ole ist eine Eule in der NOZ-Farbe blau. Der Vogel wird nicht nur mit Lesen, Wissen und Weisheit in Verbindung gebracht, sondern auch dafür, dass er alles mitbekommt, was um ihn herum passiert. Daher ist es das perfekte Erkennungszeichen der Marke Neue Osnabrücker Zeitung. Wer sich mit Ole fotografieren lassen will, der bekommt beim Familienfest am Kreishaus die Gelegenheit.

„Die Fotos der Kinder mit Ole werden noch am selben Tag ausgedruckt und können kurz später mitgenommen werden“, sagt Andrea Wegmann aus dem Marketing der Neuen Osnabrücker Zeitung. „Das ist doch eine schöne Erinnerung an das Familienfest und an die NOZ.“ Doch neben der Fotoaktion warten NOZ Medien noch mit weiteren Stationen auf. Gespannt dürfen die Kleinen auf einen Parcours mit Eierlauf und anschließendem Zeitungszielwerfen sein. „Kindern machen solche Geschicklichkeitsläufe Spaß“, verrät Wegmann. „Während sie eine Art Tischtennisball auf einem Löffel balancierend durch den Parcours tragen, müssen sie auch eine Zeitung in einer Zustellertasche mitnehmen. Am Ende des Parcours schmeißen sie diese dann in eine Zeitungsbox.“ Der Abstand zur Box betrage dabei je nach Alter ein bis zwei Meter.

Der Parcours trainiert aber nicht nur die Geschicklichkeit der Teilnehmer, sondern informiert auch über das Angebot der NOZ für Kinder. Kleine Aufsteller weisen auf das komplette Repertoire der Kids-Aktionen hin. Darunter befindet sich das Klasse-Projekt, das Schülern mehrere Wochen die Möglichkeit bietet, die Zeitung zu lesen und im Unterricht damit zu arbeiten. Ein anderer Aufsteller weist auf die Erzählnachrichten für Kinder hin, die Informationen in der Zeitung kindgerecht aufbereiten. Andere Poster weisen auf das Neue-OZ-Kinderland, den Spielplatz im Zoo, und den Neue-OZ-Streichelzoo hin. „Dort gibt es die Ziegen zum Anfassen“, erklärt Wegmann. Die Kooperation mit dem Zoo biete sich an, weil Tiere für Kinder immer eine große Rolle spielen. „Das ist auch ein schönes Thema, um es kindgerecht aufzubereiten“, sagt Wegmann. So sei auch die Zusammenarbeit für die Kinderzeitung entstanden, die bereits in der fünften Auflage erschienen ist und auch beim Familienfest verteilt wird. „Diese kostenlose Sonderausgabe wird uns förmlich aus den Händen gerissen“, berichtet Wegmann. Sie wird der Zeitung kostenlos beigelegt, weil die NOZ den Eltern nicht auch noch Geld dafür abnehmen wolle, den Nachwuchsleser zum Lesen der Zeitung zu begeistern.

Digitale Produkte

Dass die Kinder von heute die Nachrichten in Zukunft dabei immer weniger in der Zeitung und immer mehr im Internet und über Apps lesen, spiele dabei gar keine so große Rolle. „Die Kinder wachsen in den Familien heutzutage bereits mit den digitalen Endgeräten auf“, weiß Wegmann. Auch die meisten Eltern besäßen heutzutage bereits Smartphones und Tablets. So wüssten schon viele Zweijährige, wie sie diese Medien bedienen könnten. Die NOZ sei darauf vorbereitet. Dafür spreche auch, dass bereits mehr als 16000 Leser die Tablet-App nutzen. Mehr über die neuen digitalen Produkte wie VfL-, Maiwochen- und Osnabrück-Apps, über die herkömmliche gedruckte Ausgabe der Neuen Osnabrücker Zeitung sowie die vier Regionalausgaben im Landkreis erfahren die Leser beim Familienfest auch an einem Informationsstand.

Neben dem Geschicklichkeitsparcours mit Zeitungs-Zielwerfen, der Fotoaktion mit Maskottchen Ole und dem Infostand rundet eine Station mit einem Glücksrad das NOZ-Angebot ab. Als Hauptgewinn gibt es Eis zur Erfrischung. „Bisher hatten wir beim Familienfest immer super Wetter. Das muss so bleiben. Wir hoffen auf Rekordtemperaturen“, sagt Wegmann.