Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Bündnis für Kommunalwahl 2021 Neue Gruppe im Osnabrücker Rat: UFO und UWG wollen kooperieren

Von Rainer Lahmann-Lammert | 12.05.2010, 05:59 Uhr

Die Unabhängige Fraktion Osnabrück (UFO, vormals BOB) im Rat der Stadt hat sich aus der Gruppe mit der CDU-Fraktion gelöst. Ab 2021 wird sie mit der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) zusammenzuarbeiten. Dem Bündnis aus insgesamt drei Ratsherren stehen mehr Rechte zu, vor allem ein Sitz im Verwaltungsausschuss (VA).

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden