Ein Artikel der Redaktion

Umstrittener Vortrag mit Egon Flaig Netzwerk Wissenschaftsfreiheit unterstellt Osnabrücker Uni-Asta „Verleumdungskampagne“

Von Henrike Laing | 04.05.2021, 08:06 Uhr

Ist die Wissenschaftsfreiheit an deutschen Universitäten und Hochschulen bedroht? Davon geht das kürzlich gegründete bundesweite „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ aus, das sich nun auch in die Debatte um den umstrittenen Vortrag des Historikers Egon Flaig an der Uni Osnabrück eingeschaltet und Vorwürfe gegen den Uni-Asta sowie die Fachschaft Geschichte erhoben hat.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat