Ein Artikel der Redaktion

„Nette Girls“ aus Haste Osnabrücker Tanzgruppe beim Kölner Karneval dabei

Von Vincent Buß | 27.02.2017, 17:50 Uhr

vbu Osnabrück Den Traum eines jeden Jecken lebten die „Nette Girls“ aus Haste: Die Tanzgruppe durfte am Samstag am Kölner Schull- und Veedelzöch teilnehmen. Bei der Wahl zur schönsten Wagengruppe konnten sie sich sogar im Spitzenfeld platzieren.

„Noch mehr Menschen, mehr Verkleidungen, aufwendigere Kostüme“ – Luisa Wallenhorst, eines der „Nette Girls“, ist vom Kölner Karneval begeistert. Schon zum zweiten Mal in Folge durfte die Haster Tanzgruppe für 13- bis 17-jährige Mädchen mitmachen. „Es war wieder spannend, aber wir waren nicht mehr ganz so aufgeregt“, sagt Luisa.

Für ihren Marsch mit dem Umzugswagen haben sie sich eine neue Choreografie ausgedacht – in diesem Jahr mit Hebefiguren wie Funkenmariechen. „Wir waren vier Stunden unterwegs und am Ende taten uns die Füße weh“, berichtet die 16-Jährige. Der Weg sei zwar anstrengend gewesen, habe aber auch viel Spaß gemacht.

Einer der fünf schönsten Wagen

Wie im Vorjahr waren die „Nette Girls“ von der Kölner Karnevalsgemeinschaft (KG) „Hysteria“ eingeladen worden, am Schull- und Veedelszöch teilzunehmen. Wer die Kölsche Mundart beherrscht, erkennt, worum es sich handelt: Einen Umzug der Schulen und Stadtviertel.

Unter den Teilnehmern des Veedelszochs werden jedes Jahr die schönsten Wagengruppen gekürt. Aus über 50 Gruppen belegte die KG „Hysteria“ zusammen mit ihren Osnabrücker Gästen den fünften Platz, im vergangenen Jahr hatte es sogar für Platz drei gereicht. Damit qualifizierten sich die Karnevalisten aus Köln und Osnabrück für den Rosenmontagsumzug, konnten dann aber aus Zeitgründen nicht teilnehmen.

Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr? „Wenn uns die KG ,Hysteria‘ wieder einlädt, denken wir auf jeden Fall über eine Teilnahme am Veedelszöch nach“, erklärt Luisa.