Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Lesung bei Morgenland Festival Osnabrück Natalie Amiri beschreibt Gastfreundlichkeit, aber auch Gewalt im Iran

Von Tom Bullmann | 16.07.2021, 19:42 Uhr

„Zwischen den Welten“ heißt das Buch, in dem Natalie Amiri über den Iran, die Heimat ihres Vaters, sowie ihre Arbeit als Journalistin in Teheran schreibt. Während des Morgenland Festivals stellte sie es vor. Moderiert wurde die Lesung von Neda Rahmanian, musikalisch begleitet von Shabnam Parvaresh.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden