Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Nachhaltigkeitstipp 48 Die Kühe und der Klimawandel

19.04.2015, 00:11 Uhr

Eine fleischarme Ernährung dient dem Klimaschutz. Darauf weist Lisa Josef, Pressesprecherin des Zoos Osnabrück, in ihrem Nachhaltigkeitstipp, hin.

Sind tatsächlich Kuhpupse mitschuldig am Klimawandel? Ja, denn dabei tritt auch Methan aus, das den Klimawandel mitverursacht. Doch noch schädlicher ist der Kunstdünger, der für den Futteranbau für Masttiere produziert und verwendet wird. Dabei entsteht nämlich Lachgas, das für das Klima 300-mal schädlicher ist als CO2.

Was vielen auch nicht bewusst ist: Für die Masttiere werden Unmengen an Futter benötigt. Dafür wird der Regenwald in Südamerika abgeholzt, damit dort Soja angebaut werden kann. Dieses wird zu circa 80 Prozent für die Tiermast in Nordamerika und Europa genutzt. Öfter einen Veggie-Tag einzulegen lohnt sich also doppelt und dreifach!