Ein Artikel der Redaktion

Für das Moskaubad zu teuer 2G in den Osnabrücker Bädern – das geht nicht ohne Sicherheitsdienst

Von Dietmar Kröger | 25.11.2021, 07:55 Uhr

. Es ergibt wirtschaftlich einfach keinen Sinn, Osnabrücks kleinstes Hallenbad unter 2G-Regeln für das allgemeine Publikum offen zu halten. Das sagen die Stadtwerke auf die Frage, warum das Moskaubad bis auf weiteres nur noch den Schulen und Vereinen offensteht. Die Erfahrung zeige, dass es ohne einen teuren Sicherheitsdienst leider nicht geht.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden