Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Mehr als nur Badespaß Erster Gesundheits- und Fitnesstag im Osnabrücker Nettebad

Von Hendrik Steinkuhl | 20.06.2016, 16:40 Uhr

Seit einigen Jahren steht der Standort Nettebad in Osnabrück nicht mehr nur für Schwimmvergnügen, sondern für ein vielfältiges Sport- und Gesundheitsangebot. Um weiter dafür zu werben, haben die Stadtwerke nun ihren ersten Gesundheits- und Fitnesstag veranstaltet.

Dass Wolfgang Hermle regelmäßig die eigenen Rutschen testet, ist bekannt, deshalb war es dann auch nicht weiter überraschend, dass der Bäderchef am ersten Fitness- und Gesundheitstag im Nettebad als Teilnehmer bei einem Schwimmwettbewerb antrat: „Es hat immerhin fürs Halbfinale gereicht - und vor allem habe ich unsere Schwimmbadleiterin Sonja Koslowski geschlagen!“ Die Disziplin, in der sich der Bäderchef versuchte, darf mindestens als exotisch bezeichnet werden. Rückwärtsschwimmen – nicht zu verwechseln mit Rückenschwimmen. Es geht also bäuchlings nach hinten und nicht nach vorne, „Tanker“ nennt Hermle diese Schwimmform. „Das ist gut fürs Wassergefühl!“

Als erste inoffizielle Deutsche Meisterschaft hatten die Veranstalter den Wettbewerb im Rückwärtsschwimmen ausgeschrieben, und laut Hermle wolle man nun sogar beim Deutschen Schwimmverband nachfragen, ob man nicht eine offizielle Deutsche Meisterschaft daraus machen könne. So oder so, souveräner Gewinner der Konkurrenz war Jeremy-Jay Krogull-Hull, ehemals Mitglied der Startgemeinschaft Osnabrück (SGO), der derzeit in Heidelberg studiert und sich beim Heimaturlaub erfolgreich als Rückwärtsschwimmer betätigte.

Elektro-Kart getestet

Inoffizielles Highlight des Gesundheits- und Fitnesstages war ein Angebot aus dem reinen Freizeitbereich. Im kommenden Frühjahr wollen die Stadtwerke mit dem Bau der E-Kart-Bahn am Nettebad beginnen, und schon jetzt konnten die Besucher eines der Elektro-Karts testen. „Die Leute sind begeistert, und wir müssen das Kart jetzt erst mal aufladen, weil es so viel gefahren wurde“, sagte Stadtwerke-Mitarbeiter Michael Schrey, der ein erfolgreicher Auto-Rennfahrer ist.

Weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war ein Spaß-Triathlon, der unter der Federführung von John McGurk und seinem Verein „Sportler 4 a childrens world“ stattfand. Im kommenden Jahr, so Bäderchef Wolfgang Hermle, soll der Gesundheits- und Fitnesstag eine zweite Auflage erfahren.