Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Autor Dimitrij Kapitelman im Rathaus Lesung zum Ukraine-Krieg in Osnabrück im Spannungsfeld zwischen Literatur und Politik

Von Matthias Liedtke | 02.04.2022, 15:09 Uhr

Wie wollen wir über den Krieg in der Ukraine sprechen? Bei einer Veranstaltung des Literaturbüros Westniedersachsen im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses wird deutlich, dass es darauf keine so klare Antwort gibt. Im Mittelpunkt steht der Roman „Eine Formalie in Kiew“ des ebendort geborenen Autors Dmitrij Kapitelman.  

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden