Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Kommentar zur Neumarkt-Sperrung Am Neumarkt wird‘s zu eng

Meinung – Rainer Lahmann-Lammert | 03.06.2016, 20:42 Uhr

Jetzt also doch. Die Stadt erwägt, den Neumarkt wegen der Bauarbeiten für ein paar Monate zu sperren. Da stellt sich die Frage, warum erst so lange herumgeeiert wurde.

Es ist eng geworden am Neumarkt, seit die Kanalbauer am Werk sind. Schon jetzt kommt es täglich zu gefährlichen Situationen für Radler und Fußgänger. In der zweiten Bauphase wird es noch kritischer. Gesundheit und Leben sind um ein Vielfaches wichtiger als eine Abkürzung von wenigen Minuten. Deshalb wird die Stadt den Neumarkt für ein paar Monate sperren müssen, auch wenn der Oberbürgermeister das nicht gerne zulässt.

Es war absehbar, dass diese Baustelle Menschen in Gefahr bringen würde. Aber die Verantwortlichen verkündeten trotzig, dieses Mal sei eine Sperrung nicht nötig. Vor drei Wochen wurde eine 85-jährige Frau direkt am Neumarkt in einer unübersichtlichen Situation angefahren und schwer verletzt. Traurig, dass dieser Unfall erst passieren musste, um die Einsicht zu beflügeln.

Ganz sicher hat das Urteil des Verwaltungsgerichts zur Unsicherheit beigetragen. Aber das bezog sich auf eine ruhende Baustelle. Es liefert keine Rechtfertigung, Menschen an einer aktiven Baustelle zu gefährden.