Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Autofrei in Osnabrück – Kann man machen

Meinung – Dietmar Kröger | 27.06.2017, 19:00 Uhr

Da mag der eine oder andere vielleicht denken, dass 10000 für einmal Straßesperren ein bisschen tief ins Portemonnaie gegriffen ist. Kann man machen.

Aber es ist nun einmal die Stadt, die sich in ihren strategischen Zielen ein Umdenken beim Thema Mobilität auf die Fahnen geschrieben hat. Folglich ist sie auch in der Pflicht, die Dinge und vor allem die Köpfe in Bewegung zu setzen. Ein autofreier Sonntag, und wenn auch nur auf der Martinistraße, ist da keine schlechte Idee.

Zwar werden viele, die diese Straße nutzen, nicht dabei sein, weil sie sie ohnehin nur von der Durchreise kennen, für die Osnabrücker aber kann das ein Erlebnis werden, das die Augen ein Stück weit für alternative Formen der Fortbewegung öffnet. Das kann man nicht nur, das muss man machen.

TEASER-FOTO: