Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Klinikum Osnabrück Vor allem die Mitarbeiter haben die Klinik gerettet

Meinung – Wilfried Hinrichs | 05.02.2017, 10:00 Uhr

Das Klinikum Osnabrück meldet für 2016 erstmals nach Jahren der Tristesse wieder einen ordentlichen Überschuss. Sanierer Blok hat ganze Arbeit geleistet – wie auch alle Mitarbeiter.

Frans Blok hatte einen schweren Start. Seine Ideen stießen zu Anfang nicht überall auf Akzeptanz, und manches Projekt wurde bespöttelt. Doch am Ende seiner Amtszeit wird Blok Vollzug melden können: Das Klinikum ist wirtschaftlich wieder gesund.

Blok gab die Richtung vor, aber den größten Beitrag zur erfolgreichen Sanierung leisteten die Mitarbeiter. Sie entwickelten in einem bislang beispiellosen Verfahren, dem KOS-Work, Hunderte von Ideen, die Kosten sparen, Erlöse erhöhen oder die Arbeit erleichtern. Vor allem aber machten sie mit dem Verzicht auf 3,5 Prozent ihres Lohns den Weg zur Gesundung des Klinikums frei und sicherten damit die kommunale Trägerschaft.

Das Klinikum ist aus dem Gröbsten raus, darf sich aber nicht ausruhen. Kurs halten ist wichtig – damit die Mitarbeiter ab 2020 wieder ihren vollen Lohn bekommen können.