Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Ferienpass-Aktion in Osnabrück Trainieren, ohne es zu merken: Kinder üben Stand Up Paddling

Von Thomas Wübker | 04.08.2019, 13:21 Uhr

Am Ende lernte Verena Landmeier dann auch noch, was ein Engländer ist. Vorher zeigte sie aber Kindern, wie sie sich auf dem Wasser bewegen können.

Am Wassersportverein Eversburg treffen sich die Stadtpaddler in und außerhalb der Ferien zum Stand Up Paddling. So wird der Sport genannt, der eine Mischung aus Paddeln und Surfen ist. Die Teilnehmer stehen dabei auf einem aufblasbaren Surfbrett. Mit einem Paddel können sie sich fortbewegen und lenken. So leicht wie diese Erklärung klingt, ist es auch – zumindest für Kinder, wie Stand Up Paddling-Trainer und Physiotherapeutin Verena Landmeier sagt. „Sie machen es instinktiv richtig. Erwachsene denken zu viel.“

Bei allen Kindern, die am Freitag bei der Ferienpass-Aktion „Stand Up Paddling“ dabei waren, hat es auch tatsächlich von Anfang an geklappt. Es sind zwar ein paar Kinder ins Wasser gefallen. „Aber das habe ich extra gemacht“, sagt Clemens (9). Er ist es auch, der Verena am Ende des Kurses zeigt, was ein Engländer ist. Mit Anlauf springt er vom Steg ins Wasser und hält dabei ein Bein mit seinen Armen angewinkelt am Körper fest. Der Effekt ist ähnlich wie bei einer Arschbombe: Das Wasser spritzt hoch aus dem Kanalbecken heraus.

Ella (10) lässt es lieber ruhig angehen. „Ich möchte lieber paddeln als ins Wasser springen“, sagt sie. Sie macht sogar ein paar Kunststücke auf dem Brett, stützt sich mit beiden Armen und einem Bein ab und hält ein anderes Bein in die Höhe.

„Erst hatte ich Schiss, dass ich ins Wasser falle“, beschreibt Ella den Moment ihrer Erstbesteigung eines Boards. Es war aber nicht so schwierig, wie sie befürchtet hat. So konnte sie ohne Probleme auf dem Wasser gleiten. Das fand Ella cool. „Es ist schön, auf dem Wasser zu stehen und nicht im Wasser zu sein.“ Das Gleiten darauf scheint ihr zu gefallen, denn sie war auch schon mit dem Ferienpass beim Kanu fahren. Der Osnabrücker Kanu-Club ist auch beim Wassersportverein beheimatet.

Verena wusste zwar nicht, was ein Engländer ist, aber sie weiß eine Menge über Stand Up Paddling. Für Kinder ist der Sport Gleichgewichtstraining und eine gute Gelegenheit, um Mut zu lernen. Erwachsene können beim Stand Up Paddling Rücken- und Bauchmuskeln trainieren. Erwachsene und Kinder können dabei natürlich auch Spaß haben. „Man trainiert, ohne es zu merken“, sagt Verena. Fürs nächste Mal muss sie jetzt nur noch Engländer trainieren. Sie weiß jetzt, wie er geht, gemacht hat sie ihn aber noch nicht.

Infos über die Stadtpaddler und das Stand Up Paddling gibt es im Internet unter www.stadtpaddler.de.