Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Audio-Briefing, Corona-Update, #OShältzusammen Information, Service und Hilfe – die Angebote der NOZ Medien in der Coronakrise

Von Redaktion | 03.04.2020, 13:36 Uhr

Die Coronakrise stellt die Menschen in unserer Region vor Herausforderungen wie selten zuvor. Informationen und Unterstützung sind darum gerade in dieser Zeit besonders wichtig. Mit neuen Produkten und Nachrichtenformaten sowie dem Projekt #OShältzusammen trägt NOZ Medien dazu bei, dass Sie immer gut informiert sind und die Unterstützung in Ihrer Region finden, die Sie brauchen.

noz.de, noz News, noz Premium

Aktuelle Informationen und die wichtigsten Ratgeberthemen für den Alltag finden Sie auf unserer Webseitenoz.de. Hier erfahren Sie, wie sich die Zahl der Coronainfizierten in unserer Region, Deutschland und der Welt entwickelt. Wie schätzen Experten die Lage ein? Was müssen Sie wissen, um im Alltag vorbereitet zu sein? Auf unserem Themenportal noz.de/coronavirus finden Sie alle Artikel und Videos zum Thema gebündelt. Dort finden Sie auch unseren Corona-Liveblog, mit dem Sie jederzeit aktuell informiert sind.

Hörartikel sind Beiträge auf der Homepage, die von einem Sprecher eingelesen wurden. Die Texte sind für Digital-Abonnenten zum Anhören bereit. Das Angebot richtet sich insbesondere an Menschen, die im Alltag wenig Zeit haben, und sich die Stücke parallel zu anderen Aktivitäten anhören würden - zum Beispiel beim Sport. Aber auch für Nutzer, die Schwierigkeiten beim Lesen haben, eignet sich das neue Angebot.

Um auch unterwegs informiert zu sein, ist unsere Nachrichten-App "noz News" bestens geeignet. Sie bietet Digital-Abonnenten Zugriff auf von ihnen zusammengestellte Orte und Interessengebiete – auch speziell zum Thema Coronavirus. Über Push-Nachrichten direkt auf Ihr Mobilgerät verpassen Sie keine wichtige Neuigkeit mehr. Mehr zur News-App lesen Sie hier.

Seit dieser Woche veröffentlichen wir auf noz.de auch regelmäßig Live-Videos mit Experten, die Ihre Fragen beantworten. So zum Beispiel zum Thema Arbeitsrecht oder der aktuellen Situation der Kliniken. Die Expertenrunden werden von NOZ-Redakteur Stefan Alberti moderiert.

In unserem Abendmagazin, das Digital-Premium-Abonnenten über die App "noz Premium" auf ihr Mobilgerät laden können, finden Sie täglich ab 18 Uhr die wichtigsten Entwicklungen und Ereignisse des Tages aufbereitet. Morgens ist darin die Tageszeitung in digitaler Form als sogenanntes ePaper abrufbar.

Auch über unsere Social-Media-Angebote informieren wir Sie stets über die Lage rund um das Virus. Auf unseren Facebookseiten veröffentlichen wir die aktuellsten und relevantesten Artikel für Sie - sowohl lokal als auch überregional. Auf unseren Instagram-Accounts versorgen wir Sie in den Stories täglich mit einem "Newsflash", der die wichtigsten Themen des Tages beinhaltet. Hier finden Sie einen Überblick über unsere Social-Media-Angebote.

Mehr Informationen:

Vier Wochen kostenloser Zugang

Wir als Verlag möchten sicherstellen, dass Sie, unsere Abonnenten, auch in diesen Zeiten aktuell und umfassend informiert sind. Insbesondere falls es uns aufgrund der derzeitigen Situation nicht möglich sein sollte, Ihre Zeitung zu drucken oder zuzustellen. Dies können wir am besten über unsere digitalen Nachrichtenprodukte gewährleisten. Daher erhalten Sie als Abonnent der Tageszeitung für vier Wochen kostenlosen Zugang zu all unseren digitalen Produkten:• unbegrenzter Zugang zu noz.de inklusive aller noz+ Artikel • ePaper: digitale 1:1-Ausgabe Ihrer Tageszeitung in gewohnter Optik für Computer oder Tablet • App „noz Premium“ für Tablet und Smartphone mit der aktuellen Ausgabe Ihrer Zeitung zum Herunterladen und offline lesen • Smartphone-App „noz News“ für unterwegs Wichtig für Sie: Wir stellen Ihnen unsere digitalen Produkte ab sofort als kostenlosen Service bereit. Sie gehen damit keinen Vertrag ein. Der kostenlose Zugang endet nach vier Wochen automatisch. Nutzen Sie hierfür einfach den folgenden Link: www.noz.de/4Wochen. Über unsere Website www.noz.de können auch Personen, die keine gedruckte Zeitung abonniert haben, vier Wochen einen kostenfreien Zugang zu unseren digitalen Inhalten nutzen.

Audio-Briefing "Coronavirus aktuell" und Podcast "Coronaland"

Coronavirus aktuell ist ein Flash-Briefing, das über Google Podcasts, Deezer, Spotify und noz.de abgehört werden kann. Zweimal pro Werktag bietet es dem Hörer die Möglichkeit, sich in 120 Sekunden über die aktuellen Entwicklungen in der Region zu informieren. Hier finden Sie das Flash-Briefing "Coronavirus aktuell".

Im Podcast namens Coronaland geht es um die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ganz persönlichen Auswirkungen der Coronakrise. Die Moderatoren sprechen mit Betroffenen und Experten über Problemherde und mögliche Lösungen. Abrufbar ist der Podcast auf noz.de sowie über Spotify, Deezer, Apple Podcast und Google Podcast. Hier geht es direkt zum Podcast "Coronaland".

Newsletter "Corona-Briefing"

Das Corona-Briefing ist ein Newsletter, der täglich von montags bis freitags um 15 Uhr für Sie verschickt wird. Hier finden Sie einen schnellen Überblick über alles, was in und um Osnabrück, im Emsland, Niedersachsen und Deutschland rund um das Thema Coronavirus passiert. Wer mehr erfahren will, kommt über einen Link im Newsletter zu den hintergründigen Informationen und Analysen auf noz.de.

#OShältzusammen

Mit der Solidaraktion #OShältzusammen wollen wir gemeinsam mit und für die Menschen in der Region Osnabrück Zeichen setzen. Wir berichten seit rund drei Wochen über die vielen Hilfsaktionen und vernetzen so die Helfenden mit den Hilfsbedürftigen.

Zu den ersten Schritten gehörte, dass wir die Menschen über die Angebote und Leistungen der örtlichen Geschäfte und Gastronomie auf dem Laufenden halten. Wir haben die Geschäfte dazu eingeladen, ihre aktuellen Lieferservices oder Onlineshops mit Ortsbezug online zu stellen. Die Inhalte waren innerhalb kürzester Zeit online auf dieser interaktiven Karte zu finden. Dort können Sie konkret nach Geschäften in Ihrem Ort suchen. Auch in der Zeitung erscheint in regelmäßigen Abständen eine Liste mit teilnehmenden Unternehmen. Als Geschäftsinhaber können Sie sich natürlich nach wie vor in die Karte eintragen.

Der nächste Schritt war die Vernetzung der Nachbarschaften miteinander, um Hilfesuchende und Helfende einfach und unkompliziert zueinander zu bringen. Wenn Sie Ihre Hilfe anbieten wollen, können Sie auch das in diese Karte eintragen. Andersherum können Sie dort nach Hilfe suchen. Sie gehören aufgrund Ihres Alters oder einer Vorerkrankung beispielsweise zur Risikogruppe und suchen jemanden, der Einkäufe für Sie erledigt? Dann können Sie dort Ihr Hilfegesuch eintragen.

Um besser in Kontakt zu kommen und nicht von Haustür zu Haustür gehen zu müssen, um Hilfe anzubieten, können Sie das nachfolgende ein PDF-Dokument einfach ausdrucken und in Ihren Hausflur oder den Supermarkt hängen. Es gibt zwei Versionen zum Download - eine in Farbe und eine in schwarz-weiß.

NETZfeld Corona-Akut

Nie war die Lage so dramatisch für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Corona-Krise führt für viele Betriebe zur Existenzfrage. Unter der Dachmarke "NETZfeld Corona-Akut" wollen wir unseren Teil dazu beitragen den Unternehmern zu helfen. Mit Informationen und Antworten zu den Fragen, die die Wirtschaft jetzt bewegen. Welche staatlichen Unterstützungsprogramme gibt es? Welche neuen Regelungen treten in Kraft? Wie können Unternehmen ihr Geschäft schnell online bringen? Alle Informationen finden Sie auf noz.de/netzfeld.