Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Turmbahnhof als Kostentreiber Die Betriebsabläufe im Osnabrücker Hauptbahnhof leiden unter der Zweistöckigkeit

Von Joachim Dierks | 29.01.2020, 07:19 Uhr

Zum Angeben eignete sich Osnabrück früher ganz gut. Möser, Nussbaum und Remarque hatten wir Kinder zwar noch nicht so auf dem Schirm. Aber der Piesberg als Europas größter Steinbruch, das war doch was. Oder noch besser: Unser zweistöckiger Hauptbahnhof, der größte Turmbahnhof Deutschlands. Der machte bei den weniger glücklichen Kindern aus anderen Städten schwer Eindruck.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden