Ein Artikel der Redaktion

Glatteis in der Region Winter-Gastspiel: Unfälle, Ausfälle, rutschige Gehsteige

Von Jean-Charles Fays | 05.01.2016, 06:04 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte bis 9 Uhr für Stadt und Landkreis Osnabrück vor Glatteis. Die Unfallbilanz für die Region von 20 Uhr am Montag bis 9 Uhr am Dienstag: 73 Unfälle. Zwölf Menschen wurden dabei leicht verletzt, sagte Polizeisprecher Georg Linke am Dienstagmorgen. Busse und Müllabfuhr starteten – wenn überhaupt – erst Stunden später mit ihren Touren.

Karambolage mit acht Fahrzeugen auf A30

Zu einer Karambolage mit acht Fahrzeugen ist es am Montagabend auf der A30 kurz hinter dem Osnabrücker Südkreuz wegen plötzlich auftretender Straßenglätte gekommen. Nach Polizeiangaben ist eine Autofahrerin um 21.51 Uhr auf der Fahrbahn Richtung Rheine ins Schleudern geraten. Die 38-jährige Frau prallte den Angaben zufolge links gegen die Betonschutzwand und kam auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Zwei nachfolgende 26- und 31-jährige Autofahrer versuchten auszuweichen, gerieten aber ebenfalls ins Schleudern und prallten in die Betonschutzwand.

 Liveticker: Der Wintereinbruch im Osnabrücker Land 

Der direkt dahinter fahrende 58-jährige Lkw-Fahrer brachte sein Fahrzeug laut Polizei rechtzeitig zum Stillstand. Ihm folgten 28-jährige und 26-jährige Autofahrer, die allerdings in das Auto schleuderten, das auf dem Überholstreifen zum Stillstand gekommen war. Den beiden Fahrzeugen folgte ein 33-jähriger Lkw-Fahrer, der mit seinem Fahrzeug aber noch rechtzeitig bremsen konnte. Ein hinter ihm fahrender 27-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto daraufhin auf den Lkw auf und erlitt leichte Verletzungen. Alle anderen Beteiligten blieben den Polizeiangaben zufolge unverletzt.

Alle Autos mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrtüchtig waren. Die Autobahnpolizei schätzte den Gesamtschaden auf 42000 Euro. Für Reinigungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn 30 bis Mitternacht voll gesperrt werden.

Ein 39-jähriger Polizist hat sich gegen 23.50 Uhr auf der A30 durch einen Sprung über die Mittelschutzplanke vor einem Auto gerettet. Ein 41-jähriger Autofahrer überfuhr zuvor die zur Absicherung einer Unfallstelle aufgestellten Leuchten und schlidderte auf den Beamten zu.

Busverkehr kam zum Erliegen

Kurz vor vier Uhr morgens fiel die Entscheidung: Die Busse bleiben im Depot, so André Kränzke, Leiter des Verkehrsbetriebes der Stadtwerke Osnabrück. Bis 5.30 Uhr verließ kein Bus das Depot an der Sandbachstraße. Erst gegen 10 Uhr normalisierte sich der Busverkehr in Osnabrück.

Auch im Landkreis fuhren bis neun Uhr morgen nur vereinzelt Busse. Der Südkreis war dabei weniger betroffen als der Nordkreis, dem nach Abklingen der Wetterlage vor allem Unfälle auf den Bundesstraßen Probleme bereiteten.

Auch die Müllabfuhr stockte

Die Müllabfuhr kann am Dienstag aufgrund der Straßenglätte in großen Teilen des Nordkreises, in Belm sowie im Osten des Landkreises Osnabrück nicht fahren. Das sagte die Sprecherin der Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück (Awigo), Daniela Pommer, am Dienstagnachmittag. Auch in der Stadt Osnabrück konnte die Müllabfuhr am Dienstag zunächst nicht fahren.

„Vor allem in den Städten und Gemeinden des nördlichen Landkreises, des Altkreises Wittlage – also in Ostercappeln, Bohmte und Bad Essen – sowie in Belm lassen die vereisten, spiegelglatten Straßen in Gebieten, die nicht vom Winterdienst versorgt werden, keine gefahrlose Abfallsammlung zu“, konstatierte Pommer. „Wir versuchen weiterhin, die Bezirke, die vom Winterdienst heute noch gestreut werden, zu erreichen.“

Alle gelben Säcke oder Behälter für Verpackungs-, Papier- oder Bioabfälle könnten aus Kapazitätsgründen leider nicht nachgefahren werden. Wegen der zurückliegenden Feiertage seien in den kommenden Tagen ohnehin noch zahlreiche Nachfuhren zu bewältigen. Die betroffenen Kunden sollten die angefallenen Mehrmengen daher beim nächsten Abfuhrtermin an die Straße stellen.

 Liveticker: Der Wintereinbruch im Osnabrücker Land 

Für die Restmüll-Tonnen, die im Landkreis Osnabrück nicht geleert werden konnten, will die Awigo hingegen Nachfuhren am Samstag, 16. Januar, anbieten. Die Recyclinghöfe in Ankum, Dissen, Georgsmarienhütte, Ostercappeln, Melle und Wallenhorst nehmen Restmüllabfälle aber auch in neutralen Säcken kostenfrei entgegen.

Auch die Müllabfuhr konnte am Dienstagmorgen in Osnabrück zunächst nicht fahren. „Die Müllabfuhr musste wegen der glatten Straßen um 6 Uhr eingestellt werden. Die Seitenstraßen waren am Morgen noch extrem glatt und konnten nicht angefahren werden. In Eversburg konnte die Arbeit im Laufe des Morgens wieder aufgenommen und die Wertstofftonnen abgeholt werden“, sagte die Sprecherin des Osnabrücker Service-Betriebs Katrin Hofmann.

Wenn der Müll am Dienstag nicht abgeholt werde, solle die Tonne einfach draußen stehen bleiben. „Dann wird sie in den nächsten Tagen abgeholt“, so Hofmann. Vorrang vor Altpapier- und Biomüll habe aber der Restmüll.