Ein Artikel der Redaktion

Gesprächskonzert in Osnabrück Erotische Poesien in Wort und Klang

Von PM. | 15.02.2017, 08:00 Uhr

Mit „wunderlichstes Buch der Bücher ist das Buch der Liebe“ ist das nächste Concert Remarquable am Montag, 20. Februar um 19.20 Uhr im Steigenberger Hotel Remarque überschrieben.

„Grenzübergänge … jeder von uns macht sie im Zustand des Verliebtseins. Beim ersten und scheuen Aufkeimen solcher Gefühle. Bei erwachender Liebe. Bei erfüllter und dann bei lustberauschter. Leider auch bei verschwindender, enttäuschter, wenn die Liebesglut unter grauer Asche erkaltet“, schreiben die Autoren des Gesprächskonzerts, Anette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse .

Weiter schreiben sie über ihr neues Concert Remarquable: „Ein Konzertabend nur mit Liebesgedichten aus acht Jahrhunderten – wie soll das denn gehen? Ganz einfach: indem wir, was die Dichter in Worte fassen, mit poetischen Klängen aus der Feder eines Komponisten spiegeln. Indem wir Parallelen aufspüren zwischen dem lyrischen Reichtum von gereimter Sprache und der klangsprachlichen Ausdrucksvielfalt in Robert Schumanns „Davidsbündlertänzen“ op. 6. dem Brautgeschenk an seine geliebte Clara. Schumann nannte sich selbst einen „Dichter“, seine Musik entsprang „poetischen Ideen“. Was also liegt näher, als eine Begegnung der Wort-Dichter mit Schumann, dem Klang-Dichter, einzufädeln? Damit erfahrbar werde, dass sich wundersame Gefühle so oder so ausdrücken lassen … gesprochen oder gespielt“.

Die Pianistin Tatiana Prushinskaya übernimmt an diesem besonderen Abend den anderen Spielpart, den der Liebeserklärungen in Tönen.