Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Der Pop ist erwachsen geworden Fury-Gründer Wingenfelder im Rosenhof in Osnabrück

Von Thomas Wübker | 23.09.2018, 10:09 Uhr

Gerade waren die Wingenfelder-Brüder noch mit Fury in the Slaughterhouse unterwegs gewesen. Nun sind sie unter ihrem eigenen Namen auf Tournee. Am Freitag, 28. September, kommen sie in den Osnabrücker Rosenhof.

Eigentlich wollten Kai (58) und Thorsten (52) Wingenfelder mit ihrer Band Fury in the Slaughterhouse im vergangenen Jahr ein Konzert zum 30-jährigen Bestehen der Gruppe in der TUI Arena in Hannover spielen. Dann kamen im Sommer Open-Air Shows und die „Little Big World – live & acoustic“-Tour dazu. Die Band kann nun auf das erfolgreichste Live-Jahr ihrer Karriere zurückblicken – und die Brüder mit Rückenwind auf ihre eigene Tournee gehen. Dabei steht ihr Album „Sieben Himmel hoch“ im Mittelpunkt, das im Juni veröffentlicht wurde.

Auf das Doppel-Album mit 21 Stücken sind die Brüder mächtig stolz. Der Märkischen Allgemeinen Zeitung aus Potsdam sagte Thorsten Wingenfelder in einem Interview: „Ganz unbescheiden: Eine Platte mit solcher Qualität des Songwritings machst du vielleicht zwei-, dreimal im Leben.“ Sein Bruder Kai erklärt diesen Stolz auf die neuen Songs auch mit dem vergangenen Jahr: „Da half vielleicht wirklich das Fury-Jahr, bei dem wir ganz gelassen auf einer Erfolgswelle surften. Das hat sich möglicherweise auch auf uns übertragen.“

Dass die Gemütslage der Wingenfelder beim Schreiben der Lieder nicht immer nur rosarot war, davon zeugt das Lied „OOO (Out of Order)“. Dort heißt es: „Irgendwie ist alles heute so grün. Das kann ich gerade mal nicht wechseln. Ich schau in mich hinein und irgendwo sitzt da‘n kleines Schwein. Es sagt ,Ich könnt'n Stuhlbein für dich drechseln.‘“ Unterschiedliche Gemütslagen, Geschichten über das Leben und die Suche nach der Wahrheit zwischen den Dingen – das sind die Themen der Wingenfelder-Brüder.

Serviert werden diese Themen mit Pop-Musik, die viele Qualitäten, Vielfalt, die Routine von 30 Jahren Musik-Geschäft, aber auch Ecken und Kanten aufweist. Wahrscheinlich werden die Wingenfelder beim Konzert im Rosenhof auch alte Fury-Hits wie „Won’t forget these days“ spielen. Aber mittlerweile stehen sie für erwachsenen Pop abseits ausgetretener Pfade.

Wingenfelder, Rosenhof, Osnabrück, Fr., 28. 9., 20 Uhr, Eintritt: 35,30 Euro. Karten erhältlich unter www.deinticket.de.

Wir verlosen 3 x 2 Tickets. Senden Sie bis zum 27. September eine SMS mit der Kennung mobil win wingenfelder1 an die Kurzwahlnummer 52020 oder rufen Sie unter 0137/808401390 an (Stichwort Wingenfelder1).