Ein Artikel der Redaktion

Für toleranten Islam Osnabrücker Ahmadiyya-Gemeinde will informieren

Von Gunhild Seyfert, Gunhild Seyfert | 08.03.2017, 16:54 Uhr

Auf einen toleranten Islam, dessen Anhänger sich für Frieden und Freiheit engagieren, weist die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde mit einer neuen Kampagne hin. „Wir wollen den Dialog mit den Leuten“, sagte Malik Waseem Ahmed, stellvertretender Leiter der Gemeinde in Stadt und Landkreis Osnabrück, jetzt bei einem Vorgespräch.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche