Ein Artikel der Redaktion

„Florence“ mit Fernglas sichtbar Am 1. September: Riesiger Asteroid fliegt an der Erde vorbei

Von Waltraud Messmann | 30.08.2017, 12:18 Uhr

Ein riesiger Asteroid passiert am Abend des 1. September die Erde. Der Asteroid mit dem Namen „Florence“ ist wegen seiner enormen Größe zwar potenziell gefährlich, verfehlt die Erde aber mit sicherem Abstand. Bei günstigem Wetter kann es gelingen, „Florence“ mit einem guten Fernglas zu erspähen,

Der Asteroid gehört mit einem mittleren Durchmesser von 4,35 Kilometern zu den größten erdnahen Asteroiden. Am Freitag wird er in sieben Millionen Kilometern Distanz an der Erde vorbeifliegen. Zum letzten Mal kam Florence der Erde 1890 so nahe, berichtet Galileo.de. Das nächste Mal werde er sich uns erst wieder im Jahr 2500 nähern.

Geübter Blick

Mit geübtem Blick kann es gelingen, ihn durch ein gutes Fernglas im Grenzgebiet der Sternbilder Wassermann, Delphin und Fohlen zu beobachten. Experten gehen davon aus, dass

„Florence“ sehr viel heller strahlen wird als der 650 Meter große Asteroid „2014 JO25“, der im April mit etwa 1,8 Millionen Kilometern Distanz die Erde passierte.

Weltweit wurden zahlreiche Teleskope in Stellung gebracht, um den Vorbeiflug von Asteroid „Florence“ zu verfolgen. NASA und das Virtual Telescope Project wollen den Vorbeiflug auch im Netz streamen. Die NASA plant zudem Radarmessungen, berichtet das Internetportal „Futurezone“. Wegen seiner enormen Größe und der regelmäßigen Annäherung an die Erdbahn gehört Florence zu den Asteroiden, die von Astronomen ständig überwacht werden.

Überbleibsel

Asteroiden gelten als Überbleibsel der Entstehung unseres Sonnensystems vor rund 4,6 Milliarden Jahren. Die meisten von ihnen ziehen fernab der Erde zwischen den Planeten Mars und Jupiter um die Sonne, manche können jedoch auch unserem Heimatplaneten gefährlich nahe kommen.