Ein Artikel der Redaktion

Fahrlässige Brandstiftung? Trotz Feuer bei Walkenhorst: Eröffnungsfest am Wochenende

Von Sven Mechelhoff | 13.09.2016, 13:02 Uhr

Das Autohaus Walkenhorst wird am Wochenende wie geplant sein Eröffnungsfest feiern. Einen Tag nach dem Feuer in einer Montagehalle am Standort in Osnabrück-Sutthausen teilte eine Sprecherin des Unternehmens diese Entscheidung auf Anfrage mit.

Derweil hat die Polizei schon Fortschritte bei der Ermittlung der Brandursachen erzielt. Polizeisprecher Frank Oevermann sagte unserer Redaktion: „Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist von fahrlässigem Handeln im Rahmen von Schweißarbeiten auszugehen.“ Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind, werde der Vorgang der Staatsanwaltschaft übergeben. Die entscheide dann, ob es zu einer Anklage wegen fahrlässiger Brandstiftung kommt. Die Firma Walkenhorst wollte sich am Dienstag zunächst nicht zum Brand äußern.

Feuer bei Walkenhorst am Montag

 Das Feuer in einer Montagehalle des Autohauses war am Montagmorgen ausgebrochen. Das Auto, an dem ein Mitarbeiter geschweißt hatte, brannte lichterloh, als die Feuerwehr eintraf. Die Flammen hatten auch das Dach des Gebäudes erfasst und drohten auf die ganze Halle überzugreifen. Doch die Feuerwehr konnte das Feuer nach eigenen Angaben schnell bekämpfen. Die Halle wurde laut Polizei komplett zerstört, sie schätzt den Sachschaden auf rund 350.000 Euro.

Eröffnungsfest bei Walkenhorst am Wochenende

Trotz des Feuers wird Walkenhorst am Wochenende sein großes Neueröffnungsfest feiern. Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. September 2016, lädt das Unternehmen seine Gäste von 10 bis 17 Uhr zu einem Familienfest ein. „Wir haben viel Arbeit investiert, um die neuesten Hersteller-CI-Vorgaben von BMW umzusetzen“, wird Henry Walkenhorst, Geschäftsführer der Walkenhorst Gruppe, in einer Mittelung zitiert. Gemeint sind damit gestalterische Vorgaben aus der BMW-Zentrale in München, die von den angeschlossenen Autohäusern auf eigene Kosten umgesetzt werden müssen. (Details zum Programm finden Sie hier.) 

In der gesamten Haupthalle wurden nach eigenen Angaben neue Fliesen verlegt, es gibt neue Sanitäranlagen, eine neue LED-Beleuchtung im Servicebereich sowie eine neue abgehangene Decke, die IT-Struktur wurde erneuert und Möbel wurden ausgetauscht.