Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Fahrbahnsanierung ab Montag Baustelle auf der A1 zwischen Lohne/Dinklage und Neuenkirchen-Vörden

Von PM. | 22.06.2016, 13:15 Uhr

Verkehrsteilnehmer müssen von Montag, 27. Juni, bis voraussichtlich Ende November auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Neuenkirchen-Vörden und Lohne/Dinklage mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten wird es laut einer Mitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr verengte Fahrstreifen geben.

Der Aufbau der Verkehrssicherung ist zunächst ausschließlich in der verkehrsarmen Zeit zwischen 20 und 5 Uhr vorgesehen, da durch die erforderlichen Markierungsarbeiten nur ein Fahrstreifen mit einer Breite von drei Metern zur Verfügung steht. Ebenso finden auch die folgenden Umbauarbeiten an den Verkehrssicherungen nachts statt.

Verschiedene Bauabschnitte

Die gesamte rund zwanzig Kilometer lange Sanierungsstrecke ist für die Baudurchführung in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Im Abschnitt zwischen der Tank- und Rastanlage Dammer Berge und der Anschlussstelle Lohne/Dinklage werden zunächst nach vollständiger Inbetriebnahme der Verkehrsführung ab Anfang Juli in beiden Fahrtrichtungen je zwei außenliegende Fahrstreifen zur Verfügung stehen, um erforderliche Arbeiten im Mittelstreifen ausführen zu können. Später im Juli wird der Verkehr beider Fahrtrichtungen mit wiederum zwei Fahrstreifen pro Richtung auf die östliche Richtungsfahrbahn der Autobahn verschwenkt und mit den eigentlichen Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück begonnen. Nach Fertigstellung erfolgt dann die Sanierung der Richtungsfahrbahn Bremen, der Verkehr läuft währenddessen komplett auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück.

Der Abschnitt südlich der Tank- und Rastanlage Dammer Berge bis zur Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden beginnt zeitlich versetzt zum ersten Bauabschnitt mit Einrichtung der erforderlichen Verkehrsführung ab Montag, 11. Juli, und wird analog zum ersten Bauabschnitt auch mit jeweils zwei während der Bauzeit zur Verfügung stehenden Fahrstreifen pro Fahrtrichtung umgesetzt. Ab September, nach der Ferienreisezeit, werden in diesem Abschnitt an einzelnen Wochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag noch gesonderte Vollsperrungen der Autobahn erforderlich, hierüber wird aber rechtzeitig vorher informiert.

Verkehrsführung wird mehrfach umgebaut

Zusätzlich beginnt ab September die Fahrbahnsanierung zwischen den Anschlussstellen Bramsche und Neuenkirchen/Vörden auf einer Länge von etwa zehn Kilometern. Da beide Richtungsfahrbahnen der A 1 in einem relativ langen Streckenabschnitt saniert werden, müssen die Verkehrsführungen in den kommenden Wochen und Monaten mehrfach verändert und umgebaut werden. Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverluste sind vor allem in den Verkehrsspitzenzeiten sowie nachts in den Umbauphasen nicht auszuschließen.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet betroffene Verkehrsteilnehmer um eine erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich.