Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

„Es gibt bessere Verstecke“ Osnabrücker findet sein DHL-Paket in der Mülltonne

Von Thomas Wübker | 28.02.2017, 16:14 Uhr

An einem ungewöhnlichen Ort fand ein Osnabrücker in der vergangenen Woche ein an ihn adressiertes Paket, als er von der Arbeit nach Hause kam: Es lag in der blauen Papiermülltonne.

Als der Paketbote seine Fracht in der für Altpapier vorgesehenen Tonne ablud, waren weder der Osnabrücker noch seine Frau zu Hause. Am Abend fischten sie dann die Benachrichtigungskarte aus dem Briefkasten, und kurze Zeit später das Paket aus der Tonne, die an der Garage vor dem Haus steht. „Es kommt vor, dass wir mal für ein paar Tage verreisen. Dann stellen die Nachbarn die Tonne für uns mit raus“, erzählt der Leser. Zum Glück war die Familie gerade nicht auf Reisen. Sonst wären das Paket und sein Inhalt wohl im Bauch eines Müllfahrzeugs gelandet.

Zum Glück habe aber seine Frau die ziemlich unleserliche Schrift auf der Benachrichtigung entziffern können. „Ich habe nur ein M und ein B erkannt“, so der Mann. Immerhin: Unter dem Hinweis „1 x Paket Blaue Mülltonne“ steht in Kleinbuchstaben „mfg“, das Kürzel für „Mit freundlichen Grüßen“.

DHL: Viele Kunden wollen es so

„Der Zusteller hat einen Fehler gemacht“, sagt Jens-Uwe Hogardt von der Pressestelle Nord der DHL. Üblich sei dieses Verhalten nicht, fügte er an. Er wies jedoch darauf hin, dass es tatsächlich Post-Kunden gibt, die ihre blauen Mülltonnen als Ablageort für Pakete auswählen, wenn sie nicht zu Hause sind. Sie hätten aber vorher einen „Ablage-Vertag“ mit der DHL abgeschlossen, so Hogardt weiter. Normalerweise müsse die Aushändigung eines Pakets vom Paketboten dokumentiert und vom Empfänger unterschrieben werden.

Der Osnabrücker sieht die Sache mit Humor. Er hat Verständnis für den Paketboten. „Ich weiß, wie viel Druck sie haben.“ Viele Menschen bestellten ihre Waren heutzutage im Internet. Das sei eine fatale Entwicklung, so der Leser. Trotz des Verständnisses für überlastete Zusteller sagt er aber auch: „Es gibt bessere Verstecke als die Mülltonne.“