Ein Artikel der Redaktion

Erste gemeinsame Aktion ist der Wettbewerb „ErzieherIn des Jahres“ Stiftungen bilden „Netzwerk Bildung“

Von PM. | 16.12.2011, 14:22 Uhr

Fünf regionale Stiftungen haben sich zu einem „Netzwerk Bildung“ für die Region Osnabrück zusammengetan.

„Wir wollen gemeinsam etwas für die Kinder und Jugendlichen in dieser Region auf die Beine stellen“, erklärte Michael Prior, Geschäftsführer der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, nach der Unterzeichnung der Vereinbarung. Neben der Bohnenkamp-Stiftung beteiligen sich am Netzwerk Bildung die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte, die VME-Stiftung Osnabrück-Emsland, die Bildungsstiftung im Nordkreis sowie die Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück. „Bildung ist das Megathema der kommenden Jahrzehnte“, sagte Heinz Eberhard Holl, Vorstandsmitglied der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte.

Entstanden ist das Netzwerk aus der Bundesinitiative Lernen vor Ort und aus der praktischen Zusammenarbeit des lokalen Stiftungsverbundes des Landkreises Osnabrück. Ziel des neu gegründeten Netzwerkes ist es, in der Bildungslandschaft in Stadt und Landkreis Osnabrück nachhaltige Impulse zu setzen. Das Netzwerk ist offen für weitere Partner. Erste gemeinsame Aktion des Netzwerks Bildung ist die Auszeichnung „ErzieherIn des Jahres“. In Kindergärten, Krippen und Kindertagesstätten werden die ersten Weichen für das Leben gestellt. Mit der Auszeichnung will das Netzwerk Bildung vorbildliche pädagogische Persönlichkeiten würdigen. Da in frühkindlichen Einrichtungen stark teamorientiert gearbeitet wird, sind gerade die Teams aufgefordert, Personen aus ihrem Kreis vorzuschlagen.

Eine siebenköpfige Fachjury wird über die Preisträger entscheiden. Bewertungskriterien sind neben Glaubwürdigkeit und Begeisterungsfähigkeit u. a. Kreativität, Spielfreude, Einfühlungsvermögen und Fachkompetenz. Der erste Preisträger erhält 5000 Euro, der zweite 3000 Euro und der dritte 2000 Euro.

Vorschläge mit entsprechenden Begründungen können formlos bis Ende Februar an die Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, Dieselstraße 24, 49076 Osnabrück, Tel. 0541/91146090, Fax 0541/911460990, eingereicht werden (E-Mail: info@bohnenkamp-stiftung.de).